Herford: Bauleitplanung für Möbelfachmarkt an Goebenstraße angelaufen

Die Stadt Herford beabsichtigt, auf dem Gelände des ehemaligen Praktiker-Baumarktes an der Goebenstraße einen
großflächigen Möbelmarkt anzusiedeln. Damit würde eine mittlerweile mehrjährige Einzelhandelsbrache wiederbelebt.
Dafür ist die Aufstellung eines entsprechenden Bebauungsplanes notwendig und inzwischen vom Bau- und
Umweltausschuss beschlossen worden.
Der geplante Möbelmitnahmemarkt der Firma Mömax soll über eine Gesamtverkaufsfläche von 8.000 m² verfügen.
Für rd. 80 % dieser Fläche ist ein Sortimentsschwerpunkt bei Möbeln und Küchen vorgesehen. Eine Sortimentsergänzung
bilden sonstige nicht zentrenrelevante Sortimente aus dem Bereich Wohnen und Einrichten mit einem
Anteil von rd. 10 % der Gesamtverkaufsfläche. Schließlich soll die Verkaufsfläche ergänzender, für das Möbelangebot
typischer zentrenrelevanter Randsortimente auf maximal 800 m² (10 %) der Gesamtverkaufsfläche begrenzt werden.
Eine Auswirkungsanalyse im Rahmen einer gutachterlichen Ersteinschätzung sieht in dem Planvorhaben eine sinnvolle
Weiterentwicklung des Möbeleinzelhandels in Herford und erwartet nach dem derzeitigen Untersuchungsstand
sowohl für das Kernsortiment Möbel als auch hinsichtlich der zentrenrelevanten Randsortimente keine städtebaulich
relevanten Auswirkungen auf zentrale Versorgungsbereiche in Herford und in umliegenden Kommunen. Im aktuellen
Zentren- und Nahversorgungskonzept der Stadt Herford wird der Planstandort als Sonder- und Fachmarktstandort für
die Ansiedlung von (großflächigen) Betrieben mit nicht zentrenrelevanten Sortimentsschwerpunkten definiert.

Mitglied werden

 

Newsletter & Magazine


 

Unser Engagement