Verbraucherschlichtung - Verbraucherstreitbeilegungsgesetz

Im April 2016 wurde in Deutschland das neue Verbraucherstreitbeilegungsgesetz eingeführt, die Informationspflicht gilt seit Februar 2017 für Unternehmen, die Online-Shops und/oder  AGB verwenden.
Das Gesetz dient der Umsetzung der EU-Richtlinie über alternative Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten (Richtlinie 2013/11/EU - sog. ADR-Richtlinie).
Verbraucherinnen und Verbraucher können jetzt bei allen Streitigkeiten aus Verbraucherverträgen eine Verbraucherschlichtungsstelle anrufen. Gleichzeitig werden die Unternehmen zu Transparenz verpflichtet. Sie müssen offenlegen, ob sie sich an außergerichtlicher Streitbeilegung beteiligen. Das ist ein wichtiger Anlass für die Unternehmen, sich mit dem Thema Schlichtung zu beschäftigen.
Wir haben hierüber bereits berichtet, möchten aber noch einmal auf die Dringlichkeit dieser Offenlegung hinweisen.
Hierzu informiert Sie im Detail ein Merkblatt, das Mitglieder bei uns anfordern können (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Mitglied werden

 

Newsletter & Magazine


 

Unser Engagement