Minden: Vereinbarkeit von häuslicher Pflege und Berufstätigkeit

Besonders im Einzelhandel arbeiten viele Frauen. Bislang sind es vor allem Frauen, die die häusliche Pflege leisten, wobei die Zahl der häuslich pflegenden Männer stetig zunimmt.
Vor die Entscheidung „häusliche Pflege oder Berufstätigkeit“ gestellt, entscheidet sich eine Mehrheit für die häusliche Pflege und gibt die eigene Berufstätigkeit ganz oder teilwiese auf. Somit fehlen diese Fachkräfte als qualifizierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auch im Einzelhandel, und die ohnehin angespannte Fachkräftesituation verschärft sich.
Damit es soweit nicht kommen muss, hat der Kreis Minden-Lübbecke die Initiative „Pflege und Beruf“ ins Leben gerufen, denn: Auch im Kreis Minden-Lübbecke werden immer mehr Menschen immer älter und damit oft auch hilfe- und pflegebedürftig.
21 % der Gesamtbevölkerung im Kreis Minden-Lübbecke sind 65 Jahre und älter; 6 % sind hochaltrig, das heißt 80 Jahre und älter. Über 10.000 Menschen im Kreisgebiet sind pflegebedürftig im Sinne der Pflegeversicherung - Tendenz steigend.

Von den Pflegebedürftigen werden 66 % zu Hause von ihren Angehörigen versorgt, teilweise mit Unterstützung ambulanter Pflegedienste, 34 % werden in Pflegeheimen versorgt.
Um die Vereinbarkeit von häuslicher Pflege und Berufstätigkeit bei den Betrieben im Kreisgebiet zu unterstützen, haben sich die Gleichstellungsstelle und das Sozialamt des Kreises Minden-Lübbecke in der Initiative „Pflege und Beruf“ zusammengeschlossen. Ziel ist es, auf der einen Seite Betriebe darin zu unterstützen, qualifiziertes Personal zu halten und damit auch die Wettbewerbsfähigkeit der Region sicherzustellen.
Auf der anderen Seite soll die häusliche Pflege gestärkt werden, indem berufstätige pflegende Angehörige informiert und entlastet werden. In Zusammenarbeit mit den Betrieben sollen passgenaue Unterstützungsmaßnahmen entwickelt und umgesetzt werden. Die Fachleute des Kreises stehen für Informationsveranstaltungen vor Ort zur Verfügung, in denen u. a. Handlungsmöglichkeiten für Betriebe und Hilfeangebote im Kreis Minden-Lübbecke für Beschäftigte mit Pflegeverantwortung vorgestellt werden.
Wir werden über die weiteren Entwicklungsschritte informieren. Zusätzliche Informationen und Ansprechpartner finden Sie hier hier und auch hier.

 

Mitglied werden

 

Newsletter & Magazine


 

Unser Engagement