Das war das 26. Handelsforum: VISION 2020 in der Stadthalle Bielefeld

Das diesjährige Wirtschaftsforum für Handel und Dienstleistung des Handelsverbandes Ostwestfalen-Lippe, kurz HANDELSFORUM, beschäftigte sich in diesem Jahr mit der „Vision 2020“.

Nur wer wagt, der auch gewinnt - dieses Credo unterstrichen die Veranstalter und mit ihnen die hochkarätigen Referenten. Der Einzelhandel muss - vor dem Hintergrund des sich immer stärker verändernden Kaufverhaltens - reagieren und neue Wege - zwischen online, offline und mobil - suchen.

Kompetent moderiert wurde das Handelsforum von Corinna Lampadius, der sympathischen TV-Moderatorin und Journalistin.

„Der Einzelhandel steht vor einer epochalen Zeitenwende“, so Ferdinand Klingenthal, der Vorsitzendes des Handelsverbandes OWL, in seiner Begrüßungsrede. Mit diesem starken Statement stimmte er die 120 Teilnehmer des Kongresses auf die kommenden Vorträge ein.

Aus wissenschaftlicher Sicht beleuchtete Prof. Dr. Hendrik Schröder, Lehrstuhl für Marketing und Handel an der Uni Duisburg-Essen, das Thema und stellte fest: „Es ist viel in Bewegung. Handel spielt sich auf allen Ebenen ab“.

Dass dies voll zutrifft, verdeutlichte Benjamin Brüser, der den Teilnehmern das Konzept von „Emmas Enkel“ vorstellte. Mit seinem innovativen Lebensmittel-Einzelhandelsgeschäft geht er erfolgreich neue Wege und verbindet gekonnt stationären Handel mit Online-Bestellung und Lieferservice.

In der darauf folgenden Praktiker-Runde stellten drei Unternehmer aus unterschiedlichen Branchen vor, wie sie mit diesen Herausforderungen umgehen:

Thomas Zumnorde aus dem traditionsreichen Schuhhaus Zumnorde aus Münster kümmert sich im Familienbetrieb mit viel Augenmaß um den Aufbau des Online-Handels. Als Nischenanbieter setzt er hier - gegen Zalando und Co. - auf Qualität und Service.

Jochen Janik, Modehändler mit den Geschäften „Form Fünf“ und „STRADA“ in Bielefeld setzt auf Leidenschaft, Begeisterung, Wertschätzung und Durchhaltevermögen im familieneigenen Betrieb. Mit diesen Werten stellt er sich im familieneigenen Betrieb erfolgreich Vokabeln wie Cross-Selling oder E-Commerce entgegen.

Jörg Niehoff, Edeka-Händler mit Geschäften in Bielefeld und Borgholzhausen begeisterte die Teilnehmer mit seiner ungewöhnlichen Herangehensweise an das Thema. Mit unkonventionellen Wegen, wie z. B. der Anknüpfung an facebook oder einem Flashmob in seinem Bielefelder Geschäft, generiert er neue Kunden. Sein Motto: „Nichts ist so beständig wie der Handel im Wandel.“

Darija Bräuniger, Referentin beim HDE, stellte den Teilnehmern die HDE-Toolbox vor. Dieses Angebot richtet sich an alle Händler, die ihre Tätigkeiten in den digitalen Raum ausweiten wollen oder bereits erste Schritte gegangen sind.

In der Mittagspause hatten die Teilnehmer reichlich Gelegenheit zum Netzwerken, bevor Thomas Pietsch, Managing Director der YAPITAL Financial AG über Innovatives Cross-Channel Payment für den Handel informierte. Yapital, eine Tochter der OTTO Group, ist die erste europäische bargeldlose Lösung für das Cross-Channel-Payment. Ein interessantes Thema, das den Handel mehr und mehr beschäftigen wird, da waren sich alle Teilnehmer einig!

Der abschließende Vortrag von Angelika Schindler-Obenhaus, Vorstandsmitglied der KATAG AG, war ein weiteres Highlight der Veranstaltung. Kompetent wies sie darauf hin, dass der Handel aktuell seine stärkste Strukturkrise erlebt und bestätigte damit die Eingangsworte des Verbandsvorsitzenden. Innovationen bestimmen die Zukunft des Handels, so die Überzeugung von Frau Schindler-Obenhaus. Eindringlich forderte sie die Teilnehmer dazu auf, ihr ganz eigenes „Erfahrungsgefängnis“ zu verlassen.

Das Resümee der Moderatorin zusammen mit Verbands-Vorstandsmitglied Rainer Döring aus Lübbecke, beendete diesen informativen Kongress in der Stadthalle Bielefeld.

Die Teilnehmer des 27. Handelsforums waren hoch zufrieden mit der Veranstaltung, denn durch die Vielfalt der Referenten konnte jeder ganz individuell interessante Aspekte und Ideen für sein eigenes Tätigkeitsfeld mitnehmen.

Das Feuerwerk an Persönlichkeit, Tradition, Einsatz und Vision sowie die wie immer gute Organisation des Kongresses ließen keine Wünsche offen.

Die von den Referenten frei gegebenen Unterlagen können Sie unter www.handelsforum-owl.de herunterladen.

 

Bitte notieren Sie sich auch schon unseren neuen Termin:

Das nächste Handelsforum wird am Dienstag, dem 24. März 2015, in der Stadthalle Bielefeld stattfinden.

Mitglied werden

 

Newsletter & Magazine


 

Unser Engagement