NRW-Verbraucherpreisindex: Niedrigste Teuerungsrate seit Juni 1987

Verbraucherpreisindex für NRW: Veränderung in Prozent

Verbraucherpreisindex für NRW: Veränderung in Prozent

Düsseldorf (IT.NRW). In Nordrhein-Westfalen ist der Verbraucherpreisindex von Mai 2008 bis Mai 2009 um 0,1 Prozent auf 106,5 Punkte (Basisjahr 2005 = 100) gestiegen. Wie Information und Technik NRW als Statistisches Landesamt mitteilt, ist dies die niedrigste Jahresteuerungsrate seit Juni 1987(damals: +/-0,0 Prozent).

Gegenüber dem Vormonat (April 2009) sank der Preisindex um 0,1 Prozent. Diese Entwicklung ist maßgeblich auf die Preisrückgänge beim Heizöl (-43,7 Prozent) und Kraftstoffen (-16,8 Prozent) zurückzuführen. Ohne Heizöl und Kraftstoffe gerechnet hätte die Inflationrate bei +1,5 Prozent gelegen.

Auch die Preise für Nahrungsmittel (-2,1 Prozent) gaben im Vorjahresvergleich weiter nach. Preisgünstiger als im Mai 2008 waren vor allem Frischgemüse (-9,3 Prozent) und Molkereiprodukte (-9,1 Prozent), während die Preise für Sport- und Freizeitartikel (+6,2 Prozent) erneut anzogen.

Mitglied werden

 

Newsletter & Magazine


 

Unser Engagement