Einzelhandel in NRW mit Umsatzrückgang im April

Düseldorf (IT.NRW). Der Einzelhandel in NRW setzte im April 2009 nach ersten vorläufigen Ergebnissen nominal 2,7 Prozent weniger um als im April 2008. Wie Information und Technik NRW als Statistisches Landesamt mitteilt, sanken die Umsätze real, also unter Berücksichtigung der Preisentwicklung, um 2,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmomat.

Die Beschäftigtenzahl ging ebenfalls um 1,0 Prozent im Einzelhandel zurück.

Für die ersten 4 Monate dieses Jahres ermittelten die Statistiker einen nominalen Umsatzrückgang von 3,5 Prozent (aufgrund der niedrigen Teuerungsrate entspricht das auch real: -3,5 Prozent).

Während die Industrie über stark rückläufige Auftragseingänge leidet, der Export geradezu einbricht, bleibt das Konsumklima im Einzelhandel damit nahezu stabil.

Mitglied werden

 

Newsletter & Magazine


 

Unser Engagement