Wieder Qualifikationsnachweise für Ausbilder erforderlich !

Zum 01.08.2009 ist die neue AEVO (Ausbildereignungsverordnung) in Kraft getreten. Die AEVO bescheinigt dem Ausbilder berufs- und arbeitspädagogische Kenntnisse. Diese müssen für Ausbildungsverhälnisse die ab dem 01.08.2009 geschlossen werden, wieder nachgewiesen werden. Zwar waren Betriebe seit 2003 von dem Nachweis im Sinne der AEVO befreit, das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hat allerdings die Folgen dieser Aussetzung überprüft und festgestellt, dass Qualitätseinbußen in der betrieblichen Ausbildung eine der Folgen waren. In modifizierter Form ist daher eine AEVO wieder in Kraft. Befreiungsvorschriften stellen allerdings sicher, dass diejenigen, die in den vergangenen Jahren erfolgreich und ohne Beanstandungen ausgebildet haben auch weiterhin kein AEVO - Prüfungszeugnis vorlegen müssen.

Mitglied werden

 

Newsletter & Magazine


 

Unser Engagement